Lieblingslaufstrecken zwischen Maritime Meile und Schönebecker Sand

Ich habe es endlich geschafft: Ich habe meinen inneren Schweinehund überwunden und laufe wieder. Fast zwei Jahre bin ich inzwischen raus und an das Gefühl problemlos eine Stunde locker durchjoggen zu können, kann ich mich nur noch wage erinnern. Was ich aber noch weiß ist, dass Laufen den Kopf freimacht, und zwar so intensiv, wie es Fitnessstudio und Gartenarbeit nicht können. Dabei ist für mich auch  die Umgebung ein wichtiger Faktor. Laufbänder finde ich fürchterlich und  eine Tartanbahn motiviert mich wenig. Ich will etwas sehen von der Welt um mich herum!

Gerade jetzt am Anfang, wo manche Tage mehr Kampf als entspannter Run sind, hilft mir das Drumherum dranzubleiben. Wie gut, dass ich fast direkt an der Weser wohne. Wenn ich hier laufe und den Blick über das Wasser schweifen lassen, sehe wie Boote sich aus dem Morgennebel schälen, das Schulschiff in den Wellen wippt, dann sind mir Seitenstiche und Kurzatmigkeit egal. Dann bin ich einfach glücklich, dass ich genau hier sein darf, und laufe weiter, statt aufzugeben.

Ich laufe zum Ausgleich
Promenade entlang der Weser Stadtgarten Vegesack

Foto: Michael Lotz

Mein Startpunkt befindet sich meist beim Schlepper Regina am Ende des Stadtgartens. Dort liegt die Weser direkt vor einem, man kann die Lesummündung erkennen und hat linker Hand das blühende Grün des Parks. Von hier aus öffnen sich Dutzende Laufstrecken, die alle auf ihre Art besonders sind. Im Folgenden möchte ich einen kleinen Einblick in diese Vielfalt geben. Dazu gibt es Tipps zur Erreichbarkeit bestimmter Punkte/Etappen, ein paar Kilometerangaben (ohne Gewähr) und einige Infos Drumherum. Starten kann man an ganz unterschiedlichen Stellen, je nachdem wie weit man laufen möchte oder wo man selber wohnt.

Foto: Michael Lotz

Tipps und Erreichbarkeit

Pro-Tipp: Wer noch eine HITT-Einheit einlegen will nimmt die Treppe zum Vegesacker Balkon. Spätestens nach dem zweiten Mal rauf und wieder runter laufen seid ihr fix und fertig – versprochen.

Erreichbarkeit: Es gibt ein paar Parkplätze direkt an der „Gläsernen Werft“. Dort kann man auch gut sein Fahrrad abstellen. Adresse: Schulkenstraße 2, 28755 Bremen.

Fotos: Michael Lotz

Foto: Takin Shotz

Vom Sperrwerk Lesum über den Deich zum Schönebecker Sand und zurück

Wer Lust hat auf Weite, der sollte eine Runde über den Deich drehen. Von dort aus hat man einen guten Blick auf die Überschwemmungswiesen direkt an der Lesum, über weite Felder und das Naturschutzgebiet. Je nach Uhr- und Jahreszeit rollen einem nicht nur Fahrräder und Inliner entgegen – auch ein Fuchs hat schon mal meinen Weg gekreuzt und sich zu einer kurzen Schnupperpause niedergelassen. Schön sind auch die hübschen Reetdachhäuser vor dem Deich mit den Gärten und Obstbaumwiesen dahinter (Letztere werden bei Hochwasser überschwemmt).

Mein Highlight der Strecke ist der Schönebecker Sand. Die Weserinsel liegt genau zwischen Weser und Lesum. Steht man an ihrer Spitze hat man freien Blick auf das Schulschiff, Fähre und Utkiek sowie die Werften auf der anderen Seite. Man steht fast genau dort, wo die Lesum in die Weser mündet. Ich empfinde den Ausblick immer wieder als etwas ganz Besonderes. Auch, weil man das Gefühl hat, dass man nur drei große Schritte machen müsste, um am Schulschiff zu sein, was jedoch unmöglich ist, da es hier keine Brücken gibt.

Strecke:
Das Sperrwerk liegt vor uns, und wir laufen hinüber, auf die andere Lesumseite. Dort rechts abbiegen (Walerijan-Wrobel-Weg) und immer geradeaus über den Deich. Je nachdem wie der Wind steht kann das eine recht herausfordernde Einheit werden. Nach circa einem Kilometer öffnet sich der Deich und gibt den Zugang zum Schönebecker Sand frei. Da müssen wir rein und halten uns rechts. Nochmal knapp 700 Meter und ihr steht an der Inselspitze. Damit ist auch die Hälfte unserer Runde erreicht und es geht zurück – hoffentlich mit Rückenwind.

Die komplette Runde vom Sperrwerk, über den Deich zum Schönebecker Sand und wieder zurück hat circa 3,5 Kilometer.

Sperrwerk Lesum im Sonneuntergang

Foto: Takin Shotz

Erreichbarkeit

Wer generell ab Sperrwerk starten möchte kann sein Auto oder Fahrrad fußläufig abstellen. Einfach „Am Wasser“, 28759 Bremen ins Navi eingeben